Das PTW bei der METAV Digital: Intelligente Produktion

MetavAm 7. und 8. April fand die METAV Digital Intelligente Produktion statt, in welcher die WGP (Wissenschaftliche Gesellschaft für Produktionstechnik e.V.) hochkarätige und international geachtete Forschungsergebnisse für eine effiziente, zukunftsfähige und nachhaltige Produktion vorstellte. Das PTW hat dazu zwei aktuelle Themen beigetragen.

Zum einen haben Tobias Biegel und Nicolas Jourdan aus der Forschungsgruppe CiP ein neuartiges System zur Zustandsüberwachung von Sägeblättern vorgestellt, das unabhängig von den bearbeiteten Materialien ist und Deep Learning mit klassischer Computer Vision kombiniert. Der vorgestellte Ansatz ermöglicht eine genaue Zustandsüberwachung des Sägeblattverschleißes, was wiederum für eine vorausschauende Wartung genutzt werden kann.

Zum anderen wurde das Ziel der CO2-neutralen Produktion durch Digitalisierung durch die zwei Forschungsprojekte PHI-Factory und KI4ETA von Jessica Walther aus der Forschungsgruppe ETA aufgegriffen. Im Projekt PHI-Factory wurde dazu das Thema Energieflexibilität adressiert. Mittels der entwickelten Lösungen können Industriebetriebe als aktives Regelelement zeitgleich Energiekosten einsparen und das Stromnetz stützen. So wird die Integration erneuerbarer Energieträger in das Stromnetz verbessert. Im Projekt KI4ETA soll, unter Berücksichtigung der Erfahrungen aus PHI-Factory, der Regelkreis von der Datenaufnahme bis zur energetischen Optimierung und Steuerung von Anlagen geschlossen werden. Dazu werden mit Edge Devices erfasste Anlagendaten in der Cloud weiterverarbeitet, um Modelle zu erstellen, Energieeffizienzmaßnahmen zu identifizieren und Anlagen energieflexibel zu betreiben.

Vortrag 1 (Tobias Biegel und Nicolas Jourdan):

https://www.youtube.com/watch?v=Rg-crZlMMzE&list=PLYgtYd0COIF4wmUzO7rB5vDe9RfLwgD3I&index=5

Vortrag 2 (Jessica Walther):

https://www.youtube.com/watch?list=PLYgtYd0COIF4wmUzO7rB5vDe9RfLwgD3I&v=3oNyiUrPXZo&feature=emb_logo