Wertstrommethode 4.0

Was bedeutet eigentlich Wertstrommethode 4.0?

Die Wertstrommethode, bestehend aus der Wertstromanalyse und dem darauf aufbauenden Wertstromdesign, dient der Analyse und Gestaltung von Material- und Informationsflüssen im Produktionsumfeld. Im Kontext der Industrie 4.0 ist die klassische Wertstrommethode hinsichtlich der Informationslogistik und informationslogistischen Verschwendung erweitert worden. Mithilfe der neuen Wertstrommethode 4.0 lassen sich nun auch vorgelagerte Prozessschritte, wie z.B. der Auftragseingang oder die Produktkonfiguration, analysieren und schlank gestalten.  Gerne liefern wir Ihnen bei Interesse detaillierte Informationen zur Wertstrommethode 4.0 und gestalten gemeinsam mit Ihnen Ihren Wertstrom. Melden Sie sich dafür gerne bei uns.

Lernziele.

Die Fähigkeit digitale/informationslogistische Verschwendung zu erkennen.

Die Fähigkeit reale (Lean-)Verschwendung zu erkennen.

Die Kompetenz eine Wertstromanalyse 4.0 selbstständig durchzuführen.

Ihre Ansprechpartner

Lukas Hartmann
Lukas Hartmann
Nicholas Frick
Nicholas Frick
Christian Urnauer
Christian Urnauer